Schnellender Finger

Der schnellende Finger entsteht durch eine relative Enge des A1-Ringbandes, einer Struktur, die die Beugesehnen im Bereich des Mittelhand-Finger Überganges in Position halten.

Es kann zu Verdickungen im Bereich der Beugesehnen kommen, die beim Gleiten durch das Ringband zu einer schnellenden Bewegung führen.

Die Therapie besteht im Durchtrennen des Ringbandes über eine ca. 2cm Hautinzision, sofort kann der Finger wieder frei bewegt werden.

Der Eingriff kann in lokaler Betäubung erfolgen.